Willkommen am Blauen Band
 
Blaues Band, so bezeichnet sich eine Initiative des Landes Sachsen-Anhalt zur Entwicklung des Wassertourismus in Sachsen-Anhalt. Seit Menschengedenken führen zahlreiche Wasserwege durch Sachsen-Anhalt. An Saale, Elbe, Unstrut und Havel haben Könige und Kaiser ihre Spuren hinterlassen, gefolgt von den askanischen Herrschern. Hinterlassenschaft dieser wechselvollen Geschichte sind zahlreiche Bau- und Kunstdenkmäler europäischen Ranges. Die Wirkungsstätten Martin Luthers in Wittenberg, das Bauhaus in Dessau und das Gartenreich Dessau-Wörlitz zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe.
 
An der Elbe und ihren Nebenflüssen erleben Sie noch heute den naturnahen Zustand einer durch den Fluss geprägten Landschaft, in Europa einmalig. Von der sandigen Altmarkt im Norden bis zu den Steillagen in der Weinregion Saale-Unstrut im Süden, vom UNESCO-Biosphärenreservat Mittelelbe im Osten bis zum Naturpark Drömling im Westen reicht das Spektrum, welches auf dem Wasser erkundet werden kann.
 
Lassen Sie sich mitreißen, egal ob in einem Kanadier, auf dem Boot oder am Ufer entlang. Vielerorts sind in den vergangenen Jahren neue Steganlagen und Servicestationen errichtet worden, laden reichhaltige Programme zu Aktivitäten am, auf und sogar unter dem Wasser ein. Natürlich können Sie diese Landschaften nicht nur auf dem Wasser erkunden. Flussbegleitende Radwege an Elbe, Saale, Elster und Unstrut erschließen auch den Besuchern per Rad oder per pedes die zahlreichen Sehenswürdigkeiten.
 
Wir wünschen allzeit gute Fahrt und immer eine Hand breit Wasser unterm Kiel.



20.08. - Weiße Flotte nimmt Betrieb wieder auf
Ab heute nimmt die Weiße Flotte in Magdeburg den Betrieb wieder auf. Die Regenfälle in den letzten Tagen waren ausreichend, sodass am Freitag der "normale" Fahrplan wieder aufgenommen werden kann.
 
18.08. - Zwangspause im Schiffsverkehr beendet
Laut Angaben des Wasser- und Schifffahrtsamt Magdeburg stieg der Pegel in Magdeburg in den letzten Wochen von 37cm auf 87cm. In der Fahrrinne zum Industriehafen Magdeburg beträgt die Tiefe sogar 1,59 m. Dies ist ausreichend für eine wirtschaftliche Binnenschifffahrt.
 
14.08. - Niedriger Wasserstand fördert weitere Minen und Granaten zutage
Durch das anhaltende Niedrigwasser ist der Kampfmittelbeseitigungsdienst derzeit mehrmals täglich im Einsatz. Die Funde werden in den meisten Fällen und Anglern und Spaziergängern gemeldet.
 
13.08. - Tomatenpflanzen auf Magdeburger Domfelsen
Der Magdeburger Domfelsen liegt durch den niedrigen Wasserstand derzeit frei. Der fruchtbare Boden der Elbe sorgt für das Blühen zahlreicher Pflanzenarten, welche durch die Steine und das Geröll hindurchranken. Eine Besonderheit stellen jedoch die Tomatenpflanzen dar, welche sogar erste Früchte tragen.
 
06.08. - Pegel der Elbe und Saale sinken weiter
Die Temperaturen von bis zu 39 Grad bereiten der Ausflugsschifffahrt in Sachsen-Anhalt massive Probleme. In Magdeburg ist aufgrund des niedrigen Pegels von 63 cm keine Ausflugsschifffahrt mehr möglich. Auch in anderen Teilen des Landes ist diese durch den niedrigen Wasserstand mit Schwierigkeiten verbunden. 
 
29.07. - Elbe in Dessau sinkt auf extremes Niedrigwasser-Niveau
Die Rekord-Niedrigstände am Pegel in Dessau konnten bislang noch nicht erreicht werden, jedoch konnten erste Auswirkungen auf die Wirtschaft erfasst werden. Am 25.06.15 war es zum letzten mal einem Lastschiff möglich in den Industriehafen Roßlau einzubiegen.
 
28.07. -  Dampfschiffe "Leipzig" und "Diesbar" wieder auf Elbe zurück
Ab Montag können in Dresden auf der Elbe wieder Dampfschifffahrten angeboten werden. Dies war bislang durch die Trockenheit und den daraus resultierenden Niedrigwasserstand der Elbe nicht möglich. Durch eine Reduzierung des Materials konnte der Tiefgang der Dampfer reduziert werden, sodass im Laufe der Woche wieder Fahrten im Dresden Stadtgebiet angeboten werden können.
 
26.07. - Aken: Angler fängt 1,70 Meter Wels in der Elbe
Der Köthener Angler Steven Roth gelang es am Sonntag ein Prachtexemplar von Wels aus der Elbe zu ziehen. Das Tier ist etwa 1,70 Meter und wiegt 40 Kilo.
 
24.07. - Baustart für die Sanierung des Elberadwegs Dessau-Wörlitz
Ab August fällt der Baustart für die Sanierung des Elberadwegs auf der Strecke Dessau-Wörlitz. So führt die Strecke ab der Saison 2016 nicht mehr entlang der Straße, sondern entlang der Elbaue mit Blick auf den idyllischen Strom.
 
21.07. - Chemikalie PCB in  der Elbe nachgewiesen!
Der krebserregende Stoff PCB wurde in der Elbe sowohl in Magdeburg als auch in Wittenberg gefunden. Es wird vermutet das die Chemikalie in Tschechien in den Fluss gelangen konnte. Laut dem Landesamt für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft besteht jedoch keine Gefahr für das Trinkwasser und die im Fluss lebenden Lebewesen.
 
20.07. - BUGA Havelregion: Haus der Flüsse eröffnet
3 Monate nach Eröffnung der BUGA ist nun auch das Herzstück für Besucher zugänglich. Neben verschiedenen Exponaten ist auch ein Modell der Havel-Flusslandschaft, sowie eine Ausstellung zum Biosphärenreservat Mittelelbe zu finden.
 
16.07. - Dessau: Schifffahrt auf der Elbe durch Niedrigwasser nicht möglich!
Die ab dem 20.07.2015 geplanten Fahrten der MS Wittenberg ab dem Anleger Kornhaus können wegen dem niedrigen Wasserstand bis auf weiteres nicht stattfinden. 
 
15.07. -  Weltkriegsmunition an Ufer der Elbe gefunden!
In den vergangenen Tagen kam es durch das Niedrigwasser zu einer Häufung der Funde von Weltkriegsmunition an den Ufern der Elbe. So wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst erst nach Mühlanger gerufen um eine Flakgranate zu entfernen. Wenige Tage später fanden Spaziergänger 13 Panzerminen am Elbufer in Breitenhagen 
 
10.07. - Sperrung der Unstrut zwischen Freyburg - Großjena
Wegen Bauarbeiten an den Dükern einer großen Ferngasleitung wird die Unstrut im Abschnitt Freyburg - Großjena voraussichtlich am  20. bis einschließlich 23. Juli, sowie am 28. und 29. Juli für den Schiffs- und Sportbootverkehr gesperrt. Das Umtragen von Paddelbooten an der Baustelle ist nicht möglich!!!
 
01.07. Lauenburg-Dresden - Dampfschiff Kaiser Wilhelm wieder auf Tour
Das Dampfschiff Kaiser-Wilhelm ist einer der bedeutendsten Raddampfer in Deutschland, wurde 1900 gebaut. Nunmehr ist die Sanierung abgeschlossen und das Flaggschiff der Stadt Lauenburg wieder auf der Elbe unterwegs. Unverändert wird das Schiff von der originalen Dampfmaschine mit Kohlefeuerung angetrieben. Im Sommer ist das einmalige Schiff in Mitteldeutschland hautnah erlebbar, wenn es zu einer großen Tour auf der Elbe bis Dresden aufbricht. Geplant ist zur 800-Jahr-Feier ein Stop in Roßlau. Die Talfahrt Desden nach Lauenburg vom 4.9.-10.9. ist bereits ausverkauft. Für die Bergfahrt vom 25.8.-3.9. gibt es noch Tickets. Tagestouristen können auf beiden Strecken noch zusteigen. Anmeldungen sind unter dresden@raddampfer-kaiser-wilhelm.de möglich.
Download Fahrplan
 
01.07. Unstrut - Schleuse Tröbsdorf ist geschlossen!
Unbekannte haben die Einrichtung der Schleuse Tröbsdorf an der Unstrut zerstört. Die Schleuse ist außer Betrieb für mindestens 6 Wochen. Boote können aber umgetragen werden. Sachdienliche Hinweise auf die Übeltäter leiten wir gern weiter.
 
Zum Archiv 2015:

06.07. Neu in Bernburg: BEACH.Club an der Saale

05.07 Neues Unesco-Welterbe an der Elbe!

01.07. Dresden - Keine Dampfschifffahrt in Dresden?
01.07. Magdeburg - Abonnenten der Volksstimme sparen 30%
30.06. Weiterhin Niedrigwasser
29.06. Dessau - Die Elbe mit dem Fahrgastschiff erleben
28.06. Dessau - 50. Motorbootrennen
22.06. Flusskreuzfahrten Elbe & Moldau - Insolvenz nicko cruises
20.06. Neue Ausstellung am Schiffshebewerk geplant
14.06. Neue Wasserskianlage an der Goitzsche
10.06. Niedrigwasserstände für Elbe und Saale!
01.06. Harzer Seeland - Teilfreigabe ab 2017 möglich

BUGA 2015

Auf zur BUGA 2015!